Menü

Dokumentation

Wir unterstützen und dokumentieren Workshops, Seminare und Vorlesungen, sowie Konferenzen, Symposien und Ausstellungsformate und werten diese qualitativ aus. Das medientechnische und mediendidaktische Team erkundet in Zusammenarbeit mit Lehrenden und Studierenden künstlerisch-gestalterische Experimente im Umgang mit innovativen Technologien. Unterstützt durch eine Beratung und den Einsatz spezifischer Techniken (u.a. Mixed-Reality-Tool Kit, Streaming Kits) und einer mediendidaktischen Begleitung reflektiert InKüLe unterschiedliche Lehr- und Lernszenarien.

  • Wie verändern Technologien das künstlerische Selbstverständnis?
  • Wie verändern sich die Arbeitsfelder in den jeweiligen Kunstdisziplinen?
  • Wie verändern sich Lern- und Lehrfelder?
  • Wie sind Studierende eingebunden?
  • Welche Räume des Wissens werden Studierenden zuerkannt?

Unsere Dokumentation umfasst fakultätsübergreifende Lehr-, Lern- und Präsentationsformate und unterscheidet

  • Begleitete Seminare (technologisch-didaktisch unterstützt und reflektiert/evaluiert)
  • InKüLe Workshops (technologisch-didaktisch konzipiert und ausgewertet)
  • Konferenzen/Events (technologisch konzipiert und ausgewertet)
  • Begleitete Seminare
  • INKÜLE Workshops

INKÜLE Workshops

Februar 2024

sessions_vr lab

Das E-Learning Zentrum der Zürcher Hochschule der Künste lud das Projekt InKüLe im Februar 2024 zu einer Präsentation seiner Arbeitsansätze ein, um auf der LaborDigital-Konferenz in Zürich – organisiert von Charlotte Axelsson und Mela Kocher – ein Workshopformat anzubieten. Unter dem Titel „Between Technology and Weirdness“ (Zwischen Technologie und Seltsamkeit) widmete sich die Konferenz den Unvorhersehbarkeiten und dem durchaus Seltsamen neuer Technologien in ihren Auswirkungen auf den Hochschulalltag und der Hochschulbildung.

mehr

INKÜLE Workshops

4.–7. Dezember 2023

Das interaktive immersive Archiv – Ein Workshop für Unreal Engine und medienbezogene Werkzeuge

Mit dem Workshop „Unreal and AI – Building Virtual Worlds Enriched Through Datasets“ des Medienkünstlers Federico Zurani perspektivierte InKüLe eine weitere Dimension digitaler Gestaltungsoptionen für die Künstlerische Lehre und wandte sich damit über avancierte Tools und Hardwareschnittstellen Fragen nach den Funktionen und Möglichkeiten KI-gestützter Archive und digitaler Ausstellungsräume für Studierende zu.

mehr

INKÜLE Workshops

9. November 2023

Fluid Trajectories: Eine Verschmelzung von analogem & virtuellem Skizzieren

Der Workshop Fluid Trajectories gab eine Einführung in VR-Skizziertechniken in Verbindung mit analogen Methoden des Zeichnens. Im Mittelpunkt standen das Experimentieren mit beiden Techniken und ihren gegenseitigen Übertragungsmöglichkeiten, wobei keinem der beiden medialen Zeichnungsarten ein Vorzug gegeben wurde.

mehr

INKÜLE Workshops

Oktober 23

Vibrations – Notions
Practice & Theory

Gemeinsam unterrichteten die Performancekünstlerinnen Miriam Kongstad und Stefanie Egedy ihren Workshop „Vibrations – Notions, Practice & Theory”, der thematisch dem Erkunden von tönenden und körperlichen Vibrationen galt. Die Teilnehmenden gewannen Einblicke in die künstlerische Praxis der beiden Workshopleiterinnen und ihre je eigene Klang- und Bewegungsarbeit.

mehr

Begleitete Seminare

Sommer 23

SoundS [AV] Cluster: Synergien in audiovisueller Kunst

Verschiedene Lehrende des Masterstudiengangs Sound Studies haben ihre Seminare zu einem gemeinsamen Audio-Visual [AV]-Cluster zusammengeführt, eine Kooperation, die von Martin Sulzer (SoundS Lehrbeauftragter/interdisziplinärer Künstler), Thomas Koch (Fraunhofer Heinrich-Hertz-Institut - HHI) und Daisuke Ishida (Gastprofessor für Klangkunst an der UdK Berlin) koordiniert wurde. Das [AV]-Cluster integrierte thematisch verschiedene Unterrichtsfächer, um sowohl didaktische Formate zu erforschen als auch gemeinsam an einem digitalen Workflow zu arbeiten.

mehr

Begleitete Seminare

Sommer 23

radio earth - Remote recording and streaming in the context of ecological awareness

Als einer von zwei durch InKüLe unterstützen Workshops gehörte der Workshop von Kirsten Reese mit dem Klangkünstler Udo Noll zur Seminarreihe Elektroakustische Komposition, die im UNI.K-Studio für elektroakustische Komposition, Klangkunst und Klangforschung ihren Ort hat. … Udo Noll selbst versteht sich als Field Recordist und Klangkünstler und ist zudem diplomierter Ingenieur für Film, Fotografie und Medientechnik.

mehr

Begleitete Seminare

22.–25. Mai 2023

Capturing Immersive Narratives: Reflexionen

Die Digitalisierung eröffnet für die Künste veränderte Formen der ästhetischen Arbeitsweise, des Ausdrucks und des künstlerischen Selbstverständnisses. So liegt es nahe, gerade in der Künstlerischen Lehre, Formen des Austausches und der kritischen Reflexion zu integrieren, die digitale Transformationsprozesse in Gesellschaft, Kultur und Kunst be- und hinterfragen. InKüLe hat sich zur Aufgabe gemacht, gerade solche Arbeitsansätze der Reflexion und Interaktion zwischen Lehrenden und Studierenden zu fördern und zu erkunden.  

mehr

INKÜLE Workshops

Sommer 2023 – drei ein- bis zweitägige Workshops

sessions_vr1-3

Dem Potenzial des VR-Skizzierens auf der Spur

Das Format sessions_vr setzte mit einer ersten Workshopreihe ein, die eine leicht zugängliche Lernumgebung schuf. Thematisch vermittelte Maria Kyrou in Zusammenarbeit mit Mariam Rafehi und der Unterstützung der studentischen Mitarbeiter Aron Petau und Joel Tenenberg drei verschiedene Gestaltungszugänge zu einem Virtual Reality Sketching. Ähnlich zu der handwerklichen Technik des Skizzierens erweist sich VR-Sketching als ein geeignetes Medium für unterschiedliche Gestaltungszugänge des zeichnerischen Entwerfens. Dank der gestalterischen Offenheit des digitalen Tools regt es zu einem intensiven kreativen Austausch zwischen verschiedenen Disziplinen an.

mehr

INKÜLE Workshops

Sommer 2023 – fortlaufende ein- bis zweitägige Workshops

sessions_vr

Für das Sommersemester 2023 konzipierte das InKüLe Team ein experimentelles Lern- und Vermittlungsformat, das unter dem Titel sessions_vr im Sinne einer Skill-Sharing-Reihe dem Austausch von (Fach-)Wissen unter den Lernenden – egal ob Studierende oder Dozent:innen – gewidmet war. Im Rahmen unserer Arbeit an der Universität der Künste Berlin folgt die neu konzipierte Lehr- und Lerneinheits-Reihe den Fragestellungen: „Wie lässt sich eine ganzheitliche Vermittlung von VR in ein Format einbetten, das dynamisch, offen, experimentell und prozessorientiert ist? Wie kann die Vermittlung über rein technische Skills hinausgehen und eine Lerngemeinschaft bilden, die Lernprozesse reflektiert?“

mehr

INKÜLE Workshops

Winter 22/23

Perspectives of Design

Das im Studiengang Design & Computation verankerte Entwurfsstudio „Raum als Interface“ beschäftigte sich im Wintersemester 22/23 im Rahmen regelmäßiger Workshops und begleiteter Projektarbeit mit der gestalterischen und technologischen Entwicklung räumlicher Informations- und Kommunikationssysteme.

mehr

INKÜLE Workshops

Winter 22/23

Basics of 3D Printing

InKüLe kollaborierte mit Vadim Schäffer, Mitarbeiter der Medienwerkstatt der Fakultät Bildende Kunst, um im Rahmen seines Seminars „Modellieren in VR“ einen Workflow vorzugestellen: Studierende modellierten kollaborativ Objekte und bereiteten sie dergestalt auf, dass diese im 3D Druck als phyisches Modell greifbar wurden.

mehr

INKÜLE Workshops

Winter 22/23

from 3D to AR

Adaptierbare Mixed-Reality-Workflows: InKüLe kollaborierte mit dem Entwurfstudio Raumproduktion, das sich unter der Leitung von Prof. Markus Bader und Silvia Gioberti dem Semesterthema „Energy: Yes! Quality: No!“ verschrieben hatte, um mit Studierenden verschiedene digitale Zugangsweisen zum physischen öffentlichen Raum zu erarbeiten.

mehr

Begleitete Seminare

9.–11. November 2022

Stretching Senses School:
mycelium and neuronal forests

Explored from the perspective of ‘Anthropotechniques,’ what potential do immersive media have for the exploration of more-than-human relations? – Based on our effort to promote hybrid educational practices, the InKüLe team has initiated a collaboration with the initiative ‘Stretching Senses School.’ In November 2022, InKüLe co-organized and hosted two transdisciplinary workshops for UdK students and Alumni. The ‘Stretching Senses School’ is an emerging learning community around immersive arts, creative coding and speculative ethnography.

mehr

Begleitete Seminare

1.- 4. November 2022

Capturing Leakage:
body flows and material investigations

How can a transdisciplinary, educational format negotiate the realm between analogue and digital artistic practice? – Das InKüLe-Team initierte eine Zusammenarbeit mit der Initiative Stretching Senses School, mit der künstlerische Verfahren auf der Schwelle von analog/digital gefördert wurden. Hervorgegangen sind zwei transdisziplinäre Workshops für Studierende und Alumni der UdK.

mehr

Begleitete Seminare

Seminar Sommer 2022

Bildung Biodigitale

Is it possible to craft an educational format that will re-unite “the organic, the digital & the pedagogic?” – Im Rahmen des Studium Generale leitete Prof. Daniel Hromada zusammen mit seinem Mitarbeiter Hyung Joong Kim das Seminar Bildung Biodigitale, das eine ganzheitliche Perspektive auf Fragen biodigitaler Lernkulturen entwarf. Elemente naturwissenschaftlichen Wissens aus Biologie, Ökologie und Botanik wurden kritisch mit Elementen der Informationswissenschaften wie Informatik, Kybernetik und KI gegengelesen.

mehr

Begleitete Seminare

4. - 7. Oktober 2022

Moving Sound

Welche Möglichkeiten bietet das interdisziplinäre Experimentieren? – Im Rahmen des interdisziplinären Tanzworkshops Moving Sound am HZT gab Ana Lessing Menjibar Einblicke in ihre künstlerische Praxis, die den Körper als Instrument für Klang und Rhythmus in den Blick nimmt und verschiedene Technologien als 'natürliche' Erweiterung des performativen Körpers versteht. Durch die körpereigene Erzeugung und technologische Erweiterung, Verfremdung und Manipulation von Tönen gehen Köper und Technologien einen Zusammenschluss in der choreografischen Praxis ein.

mehr

INKÜLE Workshops

Workshop Winter 22

Reflecting & Reimagining Hybrid Learning Environments

Wie können zukünftige Lernkulturen hybrid und partizipativ gestaltet werden? – Im Rahmen der Bits & Bäume Konferenz an der TU Berlin konzipierte und leitete das InKüLe Team einen Workshop (Oktober 2022) zur partizipativen Gestaltung von zukünftigen Lernkulturen. Angesprochen wurde eine transdisziplinäre Teilnehmergruppe aus Lehrenden, Studierenden und Beschäftigten.

mehr

Begleitete Seminare

25. April - 18. Juli 2022

Juxtapositions. Perspectives on Contemporary Cultural Production

Wie kann ein hybrides Livestream-Setup effizienter gestaltet werden? – Die Ringvorlesung Juxtapositions im Sommer 2022 richtete sich thematisch auf transdisziplinärer Praxen einer „Contemporary Cultural Production“. Lukas Feireiss hatte hierzu sieben Gäste eingeladen, die aus ihrer Kunstpraxis referierten. Das hybride Lehrformat der Ringvorlesung ermöglicht es den Studierenden, alle Vorträge in Präsenz beizuwohnen, sie im Livestream zu verfolgen und zu kommentieren, oder aber der Veranstaltung zeitunabhängig als Aufzeichnung zu folgen.

mehr

Begleitete Seminare

Sommersemester ‘22

Body I Dress I Data

What is the significance of the human body and its clothing in the context of increasingly digital or 'phygital' worlds of experience that are no longer bound to familiar physical and functional parameters?

mehr